Yogawalking

Das von mir im Rahmen des Waldbadens praktizierte Yogawalking, das ich in Wald und Landschaft anbiete, ist zu jeder Jahreszeit dazu geeignet, für mehr geistige Klarheit, Stimmungsaufhellung und innere und äußere Stabilität zu sorgen und ein Gefühl der Achtsamkeit sowie Verbundenheit mit der Natur und den Lebewesen zu stärken. Dabei wird eine so alte menschliche Kulturtechnik wie Gehen und Atmen als Grundlage für eine vitalere und intensivere Wahrnehmung und Lebenseinstellung genutzt. Allen technologischen Entwicklungen zum Trotz müssen wir uns doch immer wieder auf unsere menschlichen Grundlagen zurückbesinnen, die seit der Entwicklung des Homo sapiens unseren Geist und unser Nervensystem in archaischer Form geprägt haben. Wir müssen lernen, die Geschwindigkeit des technischen Fortschritts mit unseren Geist- und Körperreaktionen zu synchronisieren. Dabei hilft es uns enorm, dass unser schon seit Urzeiten ausgebildetes Nerven- und Drüsensystem zu den anpassungsfähigsten und sensibelsten Schöpfungen im Universum gehört. Wenn es uns gelingt, unser Körper-Geist-System so zu steuern und zu regulieren, dass wir den neuen, bisher in der Menschheitsgeschichte noch nie dagewesenen Anforderungen des Informationszeitalters innere Ausgeglichenheit und körperliche Resilienz entgegensetzen, können wir gemeinsam glücklich und gesund bleiben.

Yogawalking bedeutet bewusstes, achtsames Gehen und Atmen und kann dabei als Schlüssel zu innerer Ausgeglichenheit und Vitalität genutzt werden. Innere und äußere Ressourcen werden auf harmonische Art aktiviert, eine positive Stimmung wird aufgebaut und stabilisiert sich. Yogawalking bietet im digitalen Zeitalter auch eine Chance für einen Einstieg in ein neues Zeitalter der Bewusstwerdung und Bewusstheit im Einklang mit der Natur. Als eine Antwort auf die Herausforderungen des heutigen Informationszeitalters wird uns hiermit ein wirksames Werkzeug an die Hand gegeben, um unseren persönlichen Energie- und Geisteszustand beruflich und privat steuern zu lernen. Durch fein abgestimmte Breathwork-(Atem-)Muster können Stimmungen auf bestimmte Art und Weise verändert werden, z. B. ängstlich zu gelassen, sorgenvoll zu zuversichtlich und deprimiert zu hoffnungsvoll. Hierzu führe ich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf dem Walk auf sanfte und intensive Art.

Die einzelnen Elemente des „Yogawalking“ werden dabei wie folgt ausgeführt:

Yogawalking kann in der Natur, im Wald und auf Feldwegen, an Flüssen, in den Bergen und am Meer stattfinden. Das auch als Breathwalking im angelsächsischen Raum bezeichnete Atem-Yogawalking wird nicht explizit unter spirituellen Gesichtspunkten durchgeführt, wird aber häufig von den Anwendenden so wahrgenommen. Dies ist u. a. auf eine Art meditativen Zustand beim Yogawalking im Atemrhythmus zurückzuführen.